Universal Tao Ving Tsun Kung Fu

UTMACS Universal Tao Ving Tsun. Da uns das Wing Chun als Flügel-kurz-System (siehe Bong und Tansao)  bekannt ist, haben sich die Begründer der Mutterstile alle Arten von Tieren angeschaut, um von einigen dieser Tiere lernen zu dürfen. Zu diesen gehörten natürlich neben Schlange & Kranich, auch der Skorpion und die Gottesanbeterin, sowie viele andere Lebewesen aus dem Tierreich.

"Das Gottesanbeterin Kung Fu System wurde in einer späteren Geschichte als Tao (taoistisches) Ving Tsun Kung Fu weitergegeben, welches von der sogenannten buddhistischen Nonne Ng Mui angeblich im Weißen Kranichtempel kreiert wurde.

Durch die Zerstörung der Kung Fu Klöster, die von der Manschuregierung ausging, war es auch verboten, die alten Prinzipien der Tierstile an die freie Bevölkerung weiter zu unterrichten, um mehr Macht und Kontrolle auf die einfache Menschheit des Landes ausüben zu können. (

Anmerkung aus eigener Erfahrung: Dieses ist auch Sinn und Zweck verschiedener Ving Tsun, Wing Chun und Wing Tsun Organisationen, die ihr ausgeklügeltes System hauptsächlich als ein rentables Geschäft verstehen, dass nur durch Macht und Kontrolle über die Beschneidung einer großen Schülerschaft funktioniert, welche die finanziellen Mittel für die Lehrergrade nicht aufzubringen im stande ist. Dieses ist aus unserer Sichtweise reines Manschuverhalten gegenüber leichtgläubigen Menschen.

Aus der Notlage heraus eine Tugend zu entwickeln hieß es Seinerzeit.

Heutzutage nennt sich das Ganze Ewulution und für uns Universal Tao Ving Tsun, welches z.B. durch den Austausch über die CoMA (Circle of Martial Arts) Instructoren an alle interessierten Mitglieder der MAA I Martial Arts Association weitervermittelt werden kann. Unsere Ziele sind das Vermitteln des Universal Tao Ving Tsun Kung Fu in offener Verbundenheit mit anderen Kampfkünstlern zu fairen Lehrgangspreisen, die alle ein und dem selben Tao entstammen.

Die Martial Arts Association mit ihren vielen hochkarätigen Meistern ist für das House of Kung Fu eine wahre Fundgrube, um das von uns kreierte  Universal Tao Ving Tsun Kung Fu (Gong Fu) immer noch positiv erweitern zu können.

Nicht nur die verschiedenen Kampfkunstsysteme der MAA I unter die Lupe nehmen zu dürfen, ist für uns ein Gewinn, sondern die vielen verschiedenen Menschen die dahinter stehen kennenlernen zu dürfen ist eine absolute Bereicherung für uns.

Fortschritt heißt für das House of Kung Fu - Martial Arts Institute:

"Erweiterung durch den regelmäßigen Austausch mit etwas anders, oder ähnlich praktizierenden Kampfkünstlern bringt uns auch weiter in der Völkerverständigung und einen wünschenswerten Weltfrieden, der für uns eine erstrebenswerte Rolle spielt ."

Die Begründer vom Jiu Jitzu, Jeet Kune Do und anderen Kampfkunstsystemen haben es uns vorgelebt. Freiheit durch individuelle System-Erweiterung.

Wir bekennen uns zu unserer Individualität in der Kampfkunstentwiklung und freuen uns auf den nächsten Martial Arts Day am 25.05.2019 in Eschershausen.

 

Erkennen Lernen und Wachsen, voneinander, miteinander, füreinander,

damit jeder einzelne Praktiker seine eigene Ausrichtung zum Wohle

der Kampfkunst - Gemeinschaft jeder Zeit selbst korrigieren kann.

 

  

Alte und neue Wege verbinden heißt es im Universal Tao Wing Tsun Kung Fu.

Raus aus festgefahrenen Einbahnstraßen und hin zu individuellen Möglichkeiten und Ideen, die durch eine Zusammenarbeit mit der Martial Arts Association International jetzt auch für alle Ving Tsun und Wing Chun Stile verwirklicht werden können. Zusammenarbeit macht mehr aus deiner Kampfkunst.

Uwe Tischewitsch hat die Grundlagen für sein universelles Ving Tsun System aus dem Yip Man  Ving Tsun mit seinen sechs Grundformren und deren Anwendungen übernommen. Durch den Austausch mit anderen Ving Tsun, Wing Tsun, Wing Chun und Yong Chun Kung Fu Meistern auch außerhalb der Yip Man Familie hat Uwe Tischewitsch seinen Ving Tsun Stil im laufe mehrerer Jahrzehnte zum Universal Tao Ving Tsun System um einiges ergänzt und erweitert.

Die Kampfkunst Ving Tsun Kuen wurde in Hong Kong von dem Großmeister Yip Man der Öffentlichkeit durch die Gründung der Ving Tsun Athletic Association zugänglich gemacht.

 

   

 

Sigung Yip Man, ... ein Treffen einiger Meisterschüler Yip Mans in der VTAA.

Aus dem Yip Man Ving Tsun entwickelten verschiedene Meisterschüler Yip Mans im Laufe der Jahre ihre eigenen Interpretationen dieses Stils. Sei es über Schreibweisen, Anwendungen,Unterrichtsstrukturen oder Graduierungssysteme.

 

 

Meister Wilhelm Blech überreicht Uwe Tischewitsch 1994 in Hannover für seine erbrachten Leistungen im Wing Tsun, Wing Chun, Ving Tsun Kung Fu eine Urkunde, sowie einige Fotos als Erinnerung an unseren gemeinsamen Hong Kong Aufenthalt 1993 bei Meister Lok Yiu. Ab hier begannen für Uwe Tischewitsch die Wander-Gesellenjahre zu den einzelnen Lehrern und Meistern artverwandter Ving Tsun Stile, um sich in seinem Kung Fu zu vervollkommnen. In vielen Familien-Sytemen ist dies der Weg zur eigenen Meisterschaft.

 

     

Durch den Einfluß verschiedener Wing Tsun, Wing Chun und Ving Tsun Meister, bei denen Uwe Tischewitsch in der Ausbildung war optimierte sich sein Ving Tsun Kung Fu zu einer universellen Vielseitigkeit.

 

 

Sifu Uwe Tischewitsch hat durch seine 20 jährige Lehrtätigkeit im "Circle of Martial Arts" alle Lehrerstufen vom Apprentice Instuctor bis zum Senior Instructor durchlaufen. Durch die Gründung des Kampfkunstvereins "House of Kung Fu e.V." und dem unterrichten seines von ihm gegründeten Universal Tao Ving Tsun wurde Sifu Uwe Tischewitsch der Titel des Head-Instructor von der Kampfkunst-Organisation "Circle of Martial Arts"unter der Leitung von unserem ältesten Gründungsmitglied Senior Head Instructor Heinz Göris verliehen.

  

 

Bild links: Circle of Martial Arts Senior Head Instructor GM Heinz Göris.

 

          

Uwe Tischewitsch hat sein ursprüngliches Yip Man Ving Tsun Kung Fu durch wiederentdeckte Elemente aus den Mutterstilen, die aus den Nord und Süd-Shaolin Tempeln stammen, in seinen Basisformen verstärkt erweitert und optimiert.

Um einen sogenannten Drachenkörper zu entwickeln wie ihn z.B. jeder gute Boxer durch seine Meidbewegungen besitzt, ist es von Nöten, zur ersten leeren Handform (Siu Lim Tao) gleichzeitig die Drachen-Langstock-Form der Acht Trigramme mit seinen Sechs-einhalb (Sieben) Punkten zu pflegen. Auf einer guten Kirschtorte liegen oben auch nicht nur dekorativ ein par einzeln angeordnete Kirschen im Kreis fürs Auge herum. Selbstvertändlich enthält die ganze Torte einen gewissen Anteil an Kirschen, damit sie auch nach Kirschen schmeckt. Genauso verhält es sich auch mit der Ving Tsun Chum Kiu Form und den verschiedenen Ving Tsun Doppelmesserformen, um von Anfang an ein optimales Verständnis für ein gutes Ving Tsun / Wing Chun Kung Fu zu entwickeln. Eine Verbesserung durch die Erweiterung der Universal Tao Ving Tsun Kung Fu Basis ermöglicht uns einen  fortschrittlichen Umgang mit artverwandten Kampfkunst-Stilen, aus denen sich unsere Grundlagen einst entwickelten.

 

  

             Im Universal Tao Ving Tsun Kung Fu ist vieles möglich.

     Wenn wir uns verbessern können, sollten wir auch daran arbeiten.

  Die Martial Arts Association International steht uns hierbei zur Seite.

   

 

Shaolin, der junge Wald steckte einst voll von Gottessanbeterinnen. Nicht allzuweit soll sich auch ein Nonnenkloster befunden haben. Wang Lang der Meister von Wudang soll es gewesen sein, der hier eine Zikade mit einer Gottesanbeterin im Kampfe auf Leben und Tod beobachtet zu haben.

Was die meisten nicht wissen, ist die Tatsache, das sich die ausgelernten Shaolin Mönche meistens noch nach ihrer Ausbildung ins Wubang-Kloster begeben, um hier die Inneren Kampf und Heilkünste der traditionellen chinesischen Medizin erlernen zu dürfen.

 

Martial Arts Day am 25.05.2019 in Eschershausen bie Hameln.