UTMACS Maitreya Spiritual Healing System

Das UTMACS Maitreya Spiritual Healing System wurde zum erreichen eines immer schönen Frühlings für die eigene Innenwelt entwickelt und ist Bestandteil unseres Kung Fu, welches durch seine westlichen Verknüpfungen über die Grenzen Asiens hinausgeht.

 Das Erlernen der Organ und Meridianlehre der traditionellen chinesischen Medizin ist für uns ein wichtiger bestandteil unseres spiritullen Heilungssystem, wenn wir bewusst die Lebensernergie unseres Atems gezielt in unserem Körper von Punkt  A zu Punkt B lenken wollen. Da unsere Organe, wie z B. unsere Leber durch das Unterdrücken von Wut, Hass und Zorn im Negativen Sinne sich gegen uns selbst richten, ist dieses ein ursächliches Verhalten, dass zu einem geschwächten Emunsystem führen kann. In der Achtsamkeit und der Beobachtung unseres eigenen Denkens und Handelns wie es uns z. B. der Buddhismus lehrt, können wir uns gedanklich von eigenen negativen Verhaltensmustern oder Gedankengängen befreien, damit es in uns nicht erst zu unerwünschten Störfeldern kommt. Positives Denken mit der Verbindung von chinesischen oder japanischen Heilströmen wie z.B. Energiearbeit durch das Anwenden von Tai Chin Jutzu sind für uns einfache Möglichkeiten um Körper, Seele und Geist in einem gesunden Gleichgewicht zu halten. Techniken des schamanischen Reisens zu unsren inneren Welten, sowie das Arbeiten mit Planeten-Klangschalen und das Berücksichtigen von kosmischen Gesetzen, wie es uns die Astromedizin lehrt machen das Ganze zu einer universellen Gesundheitslehre.

Unsere philosophischen Themenbereiche zum Verständnis der eigenen Innenschau sind hierzu die Zahlenmystik der Kabbala, Taoismus, Buddhismus und andere Bereiche, wie auch die christliche Mystik der Johannes Offenbahrung. Diese genannten Themenbereiche können uns zu einem tieferen Verständnis der eigenen Wesensnatur führen. Hierdrin liegen die Schlüssel, die uns zu unserem Seelenheil bewustseins-erweiternd behilflich sein können, wenn wir ihre Bedeutung erkannt haben und uns auf eine tiefere Innenschau unerer Innenwelt einlassen.

Die philosophischen Grade im UTMACS Combat Kung Fu beginnen ab der Stufe des siebten 7/Dan. Die Stufen des Siebenten, Achten und Neunten Grad als Dan, setzen eine gewisse Weltoffenheit zum Thema Völkerverständigung durch philophische Studien voraus. Die eigentliche Philosophie des UTMACS Combat Kung Fu fängt dort erst an, wo technisches Verstehen endet, wenn es da im Tao Te King heisst, ,,Wer andere besiegt hat Muskelkräfte, wer sich selbst (sein Ego) besiegt ist stark." (Laotze)

GM Uwe Tischewitsch geb. am 23.3.1960, eins mit dem Kin194 der Weiße Kristalle Magier Ton 12. Der Weiße Magier ist die Liebe, die Ehrlichkeit, die Kreativität und die Mentale Macht. Die paar Zuwiederwurzen oder Machtbesessenen Alpha-Menschen, denen wir heute begegnen, können von uralten und längst überholten patriachalen Mustern nicht loslassen, einer Energie, die bald sowas von überholt sein wird. Der Magier (Ix) ist die Liebe und die Herzöffnung, wie sie nicht einmal der Gelbe Krieger sein kann. Die Blaue Nachtwelle gibt uns wärme und Herz und heilt unsere Wunden im Schlaf. Der Ton 12 verkündet die Fertigstellung und zeigt uns auf, dass wir für unsere Mühen belohnt werden. Wir müssen einfach nur wir selbst sein und unserem eigenen Herzen treu bleiben. Tue was du Willst, aber schade niemanden. Stelle deine Liebe unter das Höchste.

 

 Buddha Maitreya der kommende Gruppenavatar

Warum wird Maitreya in einigen Geschichten mit der Zahl 666 erwähnt?

Geschichten erzählt man Kindern zum einschlafen und Erwachsenen zum aufwachen.

Maitreyas Geschichte in Bezug auf  das Taro, die Kabbala und die Johannes Offenbahrung.

Maitreya heißt soviel wie der Liebende oder auch der Herzensgütige. Im Taro heißt die sechste Karte der großen Arkana die Liebenden. Der vierzehnte Schlüßßel der großen Arkana wird die (Heil) Kunst genannt. Sein Zahlenwert ist die sechzig in der mystischen Kabbala. Die zweiundzwanzigste Karte der großen Arkana wird das Universum oder die Welt genannt. Sein Zahlenwert ist 400. Der geheime Schlüssel 23, den es offiziel noch nicht gibt, heißt Baphomet (Friedensstifter), was soviel wie Vater des Verstehens bedeutet und  den Zahlenwert 500 trägt. Der geheime Schlüssel 24 in der großen Arkana, den es ebenfalls offiziel auch noch nicht gibt, heißt der Liebende in alle Ewigkeit und ist mit seinem Zahlenwert dem zukünftigen Gruppenavatar Maitreya mit dem Zahlenwert 600 zugeortnet. Zählt man alle drei Zahlenwerte in denen sich die Zahl 6 befindet zusammen, so kommt man auf den noch unerlösten Zahlenwert 666, welches gleich die Summe der unerlösten Schattenanteile der Menschheit sind, siehe das Tier mit sieben Köpfen und zehn Hörnern in der Johannes Offenbahrung.

Die Schlüsselwächter bauten im Taro einige Rätzel ein,  für deren Lösung das Verständnis der Nummerologie im Zusammenhang mit der Kabbala von Nöten ist.

Schauen wir uns noch einmal die Tarokarte die Liebenden mit der Summe seiner Zahlengeschichte an, 3 + 3 = 6, so steht die 6 hier für die Vereinigung der Gegensätze. Sein wahrer Zahlenwert ist allerdings die Zahl Sieben, da die 0 Null schon etwas Nennbares ist. Fügen wir das Nennnbare, in diesem Fall die Null als das eine Absolute dazu, erhalten wir für die Liebenden den Zahlenwert 7, welches die perfekte Zahl des Menschen in seinem Aufbauwert ist. Hat man dieses Rätzel gelöst, kommt man nicht auf  666, sondern auf 667.

Während 6 + 6 + 6 gleich 18 im Tarot dem Mond mit dem Zahlenwert 100 als unerlöster und unbewusster Schatten zugeordnet wird, kommen wir bei 6 + 6 + 7 = 19 auf  den geheimen Schlüssel die Sonne in der großen Arkana, die den Zahlenwert 200 trägt.

Lässt sich ein einzelner Mensch als  Budddha Maitreya verehren, so handelt es sich nicht um einen solchen Menschen, sondern nur um jemanden, der noch ein Gefangener seines eigenen Egos ist. Ego bedeutet in diesem Fall auch  das Tier im Menschen, welches aus seinen unerlösten Tiefen noch empor steigt. Da wir uns alle als Menschen immer noch in unserer Entwicklung befinden, tragen wir alle auch noch einen unerlösten Schatten in uns, der uns meistens erst bewusst wird, wenn wir diesen von unserem Gegenüber im Außen gespiegelt bekommen. Somit ist jeder Mensch und alles im Außen was uns umgibt, unser Lehrer, an dem wir wahrhaft wachsen können. Wenn wir den Mut haben über den eigennen Schatten zu springen, um Liebe und Strenge gleichermaßen zu leben, befinden wir uns auf dem mittleren Weg der Ausgleichung von Gegensätzen. Hierdrin liegt die Aufgabe der Liebenden, wie sie im Tarot genannt wird.

Das Wort Achtsamkeit hat im Buddhismus eine besondere Bedeutung und macht uns darauf aufmerksam nichts auf unserem achtfachen Weg außer acht zu lassen. So ist es auch, wenn wir uns mit den Acht mal Acht Hexagrammen des I Ging auseiandersetzen.

 

   

Seelenbilder der Pan Lebensart - Ausstellung von Uwe Tischewitsch zum Thema Schamanismus.

Liebe und Strenge heißt das Gesetz der Liebenden, um das eigene innere Tier in uns selbst zu meistern.

Das Lamm, welches es von uns selbst hierzu zuopfern gilt, ist unser übersteigertes Egoverhalten.

 

Die Quelle aus der wir schöpfen, enthält alle hilfreichen Verbindungen, mit denen wir im Universal Tao Maitreya Arts Healing System arbeiten.

Schamanismus

    Wuismus                     Hinduismus

       Taoismus                                                     Buddhismus

Tengrismus                        Shintoismus

Spiritualität und Mystik des modernen Westens

Universal Tao Maitreya Arts Circle System.

1. Korinther 13, Hoffnung für Alle, denn das Wichtigste ist die Liebe!

Wenn ich in allen Sprachen der Welt, ja mit Engelszungen reden kann, aber ich habe keine Liebe, so bin ich nur eine dröhnende Pauke, oder ein lärmendes Tamburin.

Liebe und Strenge bringen uns erst in unsere Mitte, um den eigenen achtfachen Weg meistern zu können. Entscheidend ist auch hier immer wieder das Maß der Dinge.

Eine wichtige Frage die wir uns sebst immer wieder stellen sollten Lautet:

Wie achtsam gehe ich mit mir und meiner Umwelt im Hier und Jetzt um?

 

Der erste Schritt zur Heilung liegt in der Achtsamkeit der eigenen inneren Wesensnatur.

Wir können die Welt verbessern, in dem wir bei uns selbst anfangen.

 

Lieber ein Licht im Inneren entzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.

NLP Neuro-Linguistisches-Programmieren, eine alte Technik der Schamanen.

Jedem deiner Gedanken folgt Energie. Du entscheidest immer selbst, über die Erfahrungen, die du gerade im Hier und Jetzt machen möchtest. Bewusstes beachten der eigenen Gedankenwelt ist der Schlüssel zu einem gesünderen und erfüllteren Leben.

Beginne Jetzt, und du versetzt Berge.

Verändere dein Denken und du veränderst deine Taten.

Deine Taten verändern deine Zukunft. Also sei achtsam und denke positiv,

dann stehst du öfters als sonst auf der Sonnenseite des Lebens.

 

Wer an sich selbt und an seine eigenen Selbstheilungskräfte glaubt,

ist bereits in der Lage Dinge verändern zu können, die sein Leben betreffen.

(Schamanische Weißheit)

 

Ein schamanisch Praktizierender hat die Möglichkeit,

mit der Anderswelt Kontakt aufzunehmen und kann alles erfragen,

was zu einer ganzheitlichen Heilung beitragen kann.

Hierbei geht es um mehr, als nur das augenscheinliche Betrachten von Syntomen und Krankheiten, sondern um das Erkennen der Ursachen, die in der eigenen Vergangenheit liegen. Wir selbst können gedanklich dort noch einmal hinreisen und die störenden Dinge verändern, indem wir uns liebevoll von ihnen verabschieden.

 

Herbstwendezeit zum Thema. "Stirb und werde, werde und vergehe."

Loslassen von alten seelisch belastenden Gedanken-Mustern, die uns nicht gut tun.

Indianisches Altarbild, Panlebensart-Ausstellung von Uwe Tischewitsch.

 

Ein schamanisch Praktizierender kann keinen Arzt,

Heilpraktiker oder entsprechenden Therapeuten ersetzen.

 

Ein schamanisch praktizierender Therapeut kann unterstützend dabei behilflich sein, wenn es um das Anregen der Selbstheilungskräfte von hilfesuchenden Menschen geht.